05.12.2014
Edita Gruberova mit dem „Preis der Kulturstiftung Dortmund“ ausgezeichnet

Preisverleihung im Konzerthaus Dortmund

Am Freitag, 5. Dezember, vergab die Kulturstiftung Dortmund zum neunten Mal ihren mit 25.000 Euro dotierten Kulturpreis. Geehrt wurde damit die Sopranistin Edita Gruberova für ihr Lebenswerk. Die Preisverleihung fand im Rahmen eines Arien-Abends im Konzerthaus Dortmund statt, in dem die Künstlerin seit der Eröffnung 2002 mehrfach aufgetreten ist.

 

„Mit der Verleihung des Preises 2014 für Musik ehren wir eine der bedeutendsten Sängerinnen unserer Zeit und eine beeindruckende Persönlichkeit“, stellte Hans-Dieter Michalski, Vorsitzender der Kulturstiftung Dortmund, bei der Übergabe des Preises fest und hob dabei zugleich auch das soziale Engagement der Preisträgerin - insbesondere zugunsten von Kindern in Not - hervor. Zuvor hatte Ulrich Andreas Vogt, stellv. Stiftungsvorsitzender und Gründungsintendant a. D. des Konzerthauses Dortmund, das künstlerische Wirken von Edita Gruberova gewürdigt und bekräftigt: „Die Jury hat Edita Gruberova ausgewählt, weil hier nicht der Mythos einer Operndiva, einer Primadonna Assoluta ihr Leben und ihr Schaffen begleitet hat, sondern weil sie durch harte Arbeit und eiserne Disziplin eine Karriere formte, die beispielhaft und klug, über alle erdenklichen Stimmfächer ihres persönlichen Instruments, jahrzehntelang atemberaubend funktioniert."

 

Eingeleitet wurde die Preisverleihung durch ein Gala-Konzert der Preisträgerin. Edita Gruberova gestaltete im voll besetzten Konzerthaus ein Festprogramm mit ihrem Portrait englischer Tudor-Königinnen: Arien und Ouvertüren aus den Opern „Maria Stuarda“, „Anna Bolena“ und „Roberto Devereux“ von Gaetano Donizetti. Begleitet wurde sie von den Dortmunder Philharmonikern unter Leitung von Peter Valentovic.

 

Der „Preis der Kulturstiftung Dortmund“ wird seit 1998 im Zweijahresrhythmus vergeben. Die Preisträger, abwechselnd aus den Bereichen Musik und Bildende Kunst, werden für ihr überragendes Lebenswerk geehrt. Die Preisvergabe an Edita Gruberova erfolgte auf Vorschlag einer Jury, der mit Jürgen Kesting, Andreas Mölich-Zebhauser und Prof. Franz Willnauer angesehene Fachjuroren sowie als Vertreter der Stiftung Harald Heinze und Hans-Dieter Michalski angehörten.

 

Die Kulturstiftung Dortmund ist eine Initiative der Dortmunder Wirtschaft für Kunst und Kultur. Rund 165 Unternehmen und Privatpersonen haben zusammen ein Stiftungsvermögen in Höhe von 4,7 Mio. Euro eingebracht, aus dessen Erträgen seit 1992 über 225 Projekte mit insgesamt rund 3,5 Mio. Euro gefördert wurden. Dabei liegen die Akzente in den Bereichen Theater, Konzerte, Museen, Ausstellungen, Bibliotheken und Sammlungen. Die Stiftung leistet damit ihren Beitrag zu einem wichtigen Standortfaktor: der Lebendigkeit und Vielfalt der kulturellen Landschaft in Dortmund.

Kontakt

Claus-Dieter Weibert

Simone Linauer
IHK zu Dortmund
Tel.: 0231 5417-281
Fax: 0231 5417-105
kontakt@kulturstiftung-dortmund.de

Kontoverbindungen

Dortmunder Volksbank eG
IBAN DE05441600142600388301
BIC GENODEM1DOR

Sparkasse Dortmund
IBAN DE63440501990001071327
BIC DORTDE33XXX